Kategorie Archive: Allgemein

Uhr, 

AI, Blockchain, ICO und der ganze Rest

Im Moment vibriert die Startup-Szene unter den neuen Buzzwords AI, Blockchain und ICO (Initial Coin Offering), dass es eine wahre Freude ist. Allein die Erwähnung eines der Worte soll zu einer bis 30% höheren Firmenbewertung führen, so verrückt ist der Wagniskapitalmarkt bereits geworden. Dass die Blockchain-Technlogie eine der bahnbrechenden Archivierungs- und Sicherheitsarchitekturen in der IT…
Mehr lesen

Uhr, 

Warum etwas mehr Crowdworking dem deutschen Mittelstand gut täte

Crowdworking oder Online-Crowdsourcing als bezahltes Auslagern von Arbeit in die Crowd mittels offener Calls (Jeff Howe) ist ein junges, aber wachsendes Phänomen. Etwa 2-3 Mio. meist solo-selbständige, überdurchschnittlich gebildete und überwiegend in Teilzeit arbeitende Crowdworker sind für bisher meist größere Crowdsourcer projekt- oder kleinaufgabenbezogen mittels eigener oder Crowdworking-Plattformen tätig. (In jüngster Zeit wird für alle…
Mehr lesen

Uhr, 

Die 10 Todsünden des Pitchens

Bei Investorenpitches geht so mancher Jungunternehmer reichlich naiv und unvorbereitet auf die Wagniskapitalgeber zu. Die am häufigsten zu beobachtenden Fehler seien hier kurz dargestellt. 1. Sei arrogant Wer arrogant daherkommt und den meist älteren und erfahreneren Investoren die Welt erklärt, dazu durchblicken lässt, dass seine Zuhörer eh zu dämlich sind, das Gesagte zu kapieren, hat…
Mehr lesen

Uhr, 

Crowdmarketing

Crowdmarketing ist eine Untergruppe von Crowdsourcing, genau wie Crowdfunding. Crowdsourcing als Zusammensetzung von Crowd („Masse“) und Outsourcing (Auslagern) bedeutet die Auslagerung von Teilaufgaben an eine Crowd mittels Internet(plattformen). So betrachtet, kann man dem Crowdmarketing unter Berücksichtigung der klassischen Marketinglehre (4 bis 7 Ps) bekannte Aufgaben in neuem Gewand und mit wesentlich höherer Geschwindigkeit übertragen: *…
Mehr lesen

Uhr, 

Die Teamorganisation von Agenturmatching

Eines der interessantesten Modelle zur Zusammenarbeit liefert derzeit das Münchener Startup Agenturmatching ab. Die 2015 gegründete Firma sucht für Werbetreibende die passgenaue Werbeagentur. Was machen sie nun teammäßig anders als andere Dienstleister? 1. Das einzelne Teammitglied steht im Mittelpunkt aller Human Resources-Maßnahmen. Ihm „die Knete aus dem Kopf“ zu nehmen (Sorgen über das Gehalt, den…
Mehr lesen

Uhr, 

Gründen ohne Eigenkapital

FFF und Bootstrapping Die meisten Startups beginnen ihre Finanzierung durch FFF (Family, Friends and Fools). So schön es ist, die eigenen Verwandten und Freunde beim Weg zum eigenen Unternehmen hinter sich zu wissen (bitte möglichst als stille Teilhaber!), so anstrengend kann es sein, wenn diese für ihr finanzielles Engagement auch eine gewisse Mitbestimmung verlangen (also…
Mehr lesen

Uhr, 

Von Startups lernen

Die in den letzten Jahren zu beobachtende Flut von Inkubatoren und Acceleratoren, die von etablierten Firmen eingerichtet wurden, zeugt von deren Sehnsucht, vom Denken und Handeln, aber auch den möglichst disruptiven Produkten und Services der Startups profitieren zu können. Dabei fallen 7 Eigenschaften ins Auge, die besonderes Interesse finden: 1. Radikale Agilität Die „cheflose“ Arbeitsweise…
Mehr lesen

Uhr, 

Gesellschafterverträge vorbereiten

Es kommt oft vor, dass mit heißem Herzen und einer guten Idee gestartete Startups nach den ersten erfolgreichen Betaphasenmonaten und den ersten Testkundenverkäufen zu mir kommen und fragen, wie sie sich denn gesellschaftsrechtlich organisieren sollten, um für eventuelle Investoren attraktiv zu sein. Darauf gibt es mehrere Antworten: 1. Ohne es zu wissen, sind sie bereits…
Mehr lesen

Uhr, 

Agiles Handeln ohne Fokusverlust

Wenn es ein Buzzword gibt, das die organisationstheoretische Diskussion ähnlich wie Digitalisierung beherrscht, dann ist es die Agilität. Gemeint ist hier natürlich nicht das ADHS-ähnliche Rumgezappel jüngerer Bevölkerungskreise vor ihren chat- und gamesüberfrachteten Bildschirmen, sondern das überlebenssichernde unternehmerische Handeln in einer VUKA-Welt (Volatil, Unsicher, Komplex, Ambivalent). Als Grundvoraussetzung agilen Handelns muss die jeweilige Organisation top-down…
Mehr lesen

Uhr, 

DIN SPEC – die unbekannte Art der Standardisierung

[mp_row] [mp_span col="12"] Die DIN SPEC(ification) ist eine seit 2012 durchführbare schnelle Form der Standardisierung. Dabei schlägt ein Initiator ein Team aus Branchenpraktikern und Wissenschaftlern vor, die gemeinsam in 4-6 Monaten unter Moderation des DIN e.V. ein Dokument erstellen, die DIN SPEC, eine Art Norm light, in der Rahmenbedingungen und Anforderungen einer neuen Technologie (dazu…
Mehr lesen

Uhr, 

Woher besorge ich mir als Startup am besten Geld?

Bei einer Crowdfunding-Lounge der IHK war eine der interessantesten Publikumsfragen, worin denn die Unterschiede in den diversen Arten der Geldbeschaffung für ein Startup bestünden. Der folgende Beitrag soll eine erste Orientierung geben. Grundsätzlich muss ein Gründungsteam entscheiden, ob es zur Kapitalbeschaffung Unternehmensanteile abgeben will oder nicht. Ist dies nicht der Fall, will man nicht nur…
Mehr lesen

Uhr, 

Die Digitalisierung bei Axel Springer SE

Christoph Keese, Vizepräsident der Axel Springer SE, hielt am 2.6.2016 einen hochinteressanten Vortrag im Capital Club Berlin. Im Vorgriff auf sein zur Buchmesse 2016 erscheinendes Buch "Silicon Germany" stellte er zunächst Springers Weg zur Digitalisierung dar und machte dann für den Digitalstandort Deutschland eine eher düstere Prognose. Hier ein paar Highlights seines 30-min-Vortrages (Folien leider…
Mehr lesen

Uhr, 

Teambuilding und Streitursachen bei Startups

Es ist bereits eine Binsenweisheit, dass erfolgreiche Investoren zuerst aufs Team schauen, bevor sie sich ernsthaft mit einer Investition in eine Geschäftsidee beschäftigen. Daher sollen im Folgenden ein paar Gedanken zum Teambuilding verloren werden. Bei vielen Startups zählt nur eines: Umsetzung (Execution) einer Idee in minimaler Zeitspanne (time-to-market). Doch spätestens der Hauptgrund für ein Scheitern…
Mehr lesen

Uhr, 

Bewährte Businessgrafiken

Für Businessplan oder Pitch Deck kommt es immer wieder vor, dass man wichtige Informationen in (Info)Grafiken umsetzen kann bzw. oft genug sollte: ein Bild sagt mehr als 1000 Worte (und ein Video mehr als 10 Drehbücher, ich weiß). Daher möchte ich im Folgenden die wichtigsten gebräuchlichen Grafikformate für die verschiedenen Inhalte zusammentragen: Marktanteile: hier ist…
Mehr lesen