10 Basisfertigkeiten für unsere Gen Z

Bei der Begegnung mit der Generation Z (den zwischen 1995 und 2010 Geborenen) ist es immer wieder erstaunlich zu beobachten, was diese schon alles beherrschen als digital natives und was sie überhaupt nicht auf dem Schirm haben (natürlich immer im Vergleich zu meiner Jugend als Baby Boomer bzw. im Verhältnis zu dem, was uns der gesunde Menschenverstand sagt, damit sie ihre Zukunft einigermaßen selbstbestimmt und erfolgreich meistern können).

Daher bin ich zusammen mit meiner Frau, die als deep thinker zu bezeichnen fast zu oberflächlich wäre, auf folgenden Katalog an Basisfertigkeiten gekommen, die unserer Meinung nach ein junger Mensch im Alter von Anfang 20 beherrschen sollte:

  1. Radfahren und Schwimmen
  2. Erste Hilfe
  3. Kochen/Basiswissen Ernährungskunde
  4. Digitalkompetenz (nicht nur mit Handy und Laptop umgehen, sondern auch möglichst eine Programmiersprache beherrschen)
  5. Kritisches Denken (Basiswissen wirtschaftlicher und juristischer Fakten, um nicht auf alle Verführer und Fake News hereinzufallen)
  6. Medienkompetenz (Recherchieren und Quellen bewerten)
  7. Eine Fremdsprache beherrschen (muss nicht gleich Chinesisch sein, Englisch ist aber conditio sine qua non)
  8. Autofahren (ist bei vielen Berufen Voraussetzung, speziell in Flächenstaaten)
  9. Ein Instrument spielen (mehr als die Blockflöte aus der Schulzeit)
  10. Basteln/Heimwerken (Yippie jaja yippieyippie yeah!)

Wir hoffen, diese Liste kann der werte- und sinnsuchenden Jugend eine Handreichung sein!

Kommentare sind deaktiviert